Radlauf und Innenradlauf Rep

Fragen und Antworten rund um die Technik
Forumsregeln
Um diesen Bereich so informativ wie möglich zu halten, löschen die Moderatoren des Forums bei Bedarf jegliche Beiträge die nicht direkt mit der Problemlösung zu tun haben. Diskussionen über Sinn und Unsinn und Geschmacksfragen können in den dafür vorgesehenen Kategorien abgehalten werden, und sind da auch erwünscht.

Radlauf und Innenradlauf Rep

Ungelesener Beitragvon commo chaot » Samstag 11. Mai 2013, 19:29

Hi zusammen,

da ich endlich mal wieder zeit gefunden habe an meiner Caravane weiter zubauen, ging es an das Thema Radläufe dran.
Da von diversen Vorbesitzern einige Flicken eingesetzt wurden, muss ich jetzt die beiden hinteren Radläufe kpl. austauschen.
Auch die Innenkotflügelkanten glänzen durch Abwesenheit.
Habe hier die Klokkerholm Rep Belche, soweit alles gut, Quali geht, könnte natürlich besser sein, besonders im Knick, aber geht schon.

Jetzt aber die Frage, wie habt ihr das bei euch mit den Innenkotflügeln gehandhabt?
Kpl. in einem Stück nachgedängelt?
Od Step by Step?
Mit oder ohne Kante? Also Punktgeschweißt übereinander oder stumpf von innen gegen den Radlauf?
Od kann man evtl Teile von anderen Autos anpassen, habe mich mal bissi umgeschaut, aber nix gutes gefunden.

Ich will auf jeden Fall einen sauberen Übergang von Innenkotflügel auf den Radlauf und will nacher noch die Kanten umlegen um Platz zuschaffen, somit fällt das gestückel schonmal raus, da ich dann die Kante nicht mehr bördeln kann.

Vielen Dank

MfG der Hendrik
Cherry Piston Classics
follow us on facebook
https://www.facebook.com/Cherry-Piston- ... ne/?ref=ts
Einmal im Monat Stammtisch in Wehrheim (Hochtaununskreis)
Benutzeravatar
commo chaot
 
Beiträge: 605
Bilder: 21
Registriert: Dienstag 27. Mai 2008, 20:11
Wohnort: Wiesbaden

Re: Radlauf und Innenradlauf Rep

Ungelesener Beitragvon Uwe ausm Ländle » Sonntag 12. Mai 2013, 09:10

hola hendrik,
schön dass es an deinem carAvan weitergeht. ich nehme für die innenradläufe einen zweiten satz der äußeren radlaufrepbleche. kostet zwar doppelt. ist aber wohl die einzige chance, das sauber instand zu setzen. musste halt viel einschneiden und bördeln.
gruß uWe
Rekord C und Commodore A Deutschland e.V.
www.steinmetz-racing.de
Benutzeravatar
Uwe ausm Ländle
 
Beiträge: 2562
Bilder: 1
Registriert: Sonntag 4. Mai 2008, 08:52
Wohnort: 79336 Herbolzheim

Re: Radlauf und Innenradlauf Rep

Ungelesener Beitragvon JPS » Sonntag 12. Mai 2013, 11:12

naja, wenn du die kanten nacher eh umlegen willst kannste auch einfach das blech vom radhaus flach an das des seitenteils heften ( zwischen der sicke und dem teil der abgewinkelt nach innen geht), ohne den teil der ins radhaus steht. dann haste später nur noch das einfache blech vom radlauf was du nach oben hin umlegst und so kann man auch einfacher die kante umlegen, man hat dann nur 3 anstatt 4 bleche übereinander und das ganze ist dann auch flacher. und da das aussenblech das innere dann komplett umfasst ( z.b. genau wie die tür aussenhaut ihren türinnenrahmen.) könnte man dann bevor man nun den nach innen stehenden teil des radlaufbleches umbördelt schon ein bischen dichtmasse mit unter bringen, und dann erst das blech umlegen. das ist dann auf jeden fall wasserdicht zwischen den blechen.

naja das ganze hätte halt den vorteil, das man das blech vom radhaus her einfach instandsetzen könnte ohne sich die kante zu basteln wo es original angepunktet war.

nix für originalos aber wer sowiso hinten bördeln will und platz braucht und der innenradlauf eh weggefault ist, die einfachste lösung.

grüße

andreas
Benutzeravatar
JPS
 
Beiträge: 153
Bilder: 2
Registriert: Dienstag 10. November 2009, 20:33
Wohnort: Holzminden

Re: Radlauf und Innenradlauf Rep

Ungelesener Beitragvon commo chaot » Montag 13. Mai 2013, 07:49

@Uwe, ja es freut mich selber auch das ich nach nem Jahr Pause endlich wieder Opel schrauben kann, muss Geld sparen, daher ruht das E34 Projekt 8-)

Habe mir nochmal meine Gedanken gemacht,
wie Uwe es sagte, es ist die Beste Lösung ein zweites Paar Radläufe zunehmen, aber nochmal 110-120eur, hmmm
Dann befürchte ich Wellen im Radlauf wenn ich das wie original nachbaue, an der Kante anpunkte und später bördeln will.
Daher jetzt die Überlegung, ich lege die Kante direkt sauber um, und lasse den Innenkoti stumpf an das Ende der umgelegten Kante laufen, dann habe ich nur eine Naht die ich verschleifen und abdichten muss und auch maximal Platz.
Jetzt muss ich erstmal wieder Karoblech bestellen, Brauch ja bissi was ;-)

Gruß Hendrik
Cherry Piston Classics
follow us on facebook
https://www.facebook.com/Cherry-Piston- ... ne/?ref=ts
Einmal im Monat Stammtisch in Wehrheim (Hochtaununskreis)
Benutzeravatar
commo chaot
 
Beiträge: 605
Bilder: 21
Registriert: Dienstag 27. Mai 2008, 20:11
Wohnort: Wiesbaden


Zurück zu Ölsumpf

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste