commo Breitbau

Nachrichten werden nach 30 Tagen gelöscht. Aufgrund von zuviel Spam dürfen nur noch registrierte Mitglieder Beiträge schreiben, und Gäste nur noch lesen.

Moderator: hannes

Benutzeravatar
commo chaot
Beiträge: 821
Registriert: Dienstag 27. Mai 2008, 20:11
Postleitzahl: 65599
Land: Deutschland
Wohnort: Dornburg (Hessen)

Re: commo Breitbau

Ungelesener Beitrag von commo chaot »

Hi,

habe ich so auf dem Commo noch nie gesehen.
Müsste man wohl von einem anderen Auto zweckentfremden und Anpassen - wo du aber wieder beim Thema Spachteln, schleifen usw. bist.

Ich Denke Verbreiterung ohne Aufwand kannste knicken. Entweder richtig oder gar nicht.

Gruß Hendrik

Benutzeravatar
orangenzuechter
Beiträge: 139
Registriert: Mittwoch 22. Februar 2012, 21:59
Postleitzahl: 63500
Land: Deutschland

Re: commo Breitbau

Ungelesener Beitrag von orangenzuechter »

ich meine die verbreiterungen werden erst angenietet dann verspachtelt
warum nicht lackieren ,keder drumm rumm anschrauben fertig
pandem oder liberty walk machen das auch so
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
natural born drifters

Benutzeravatar
commo chaot
Beiträge: 821
Registriert: Dienstag 27. Mai 2008, 20:11
Postleitzahl: 65599
Land: Deutschland
Wohnort: Dornburg (Hessen)

Re: commo Breitbau

Ungelesener Beitrag von commo chaot »

Kannste natürlich machen.
Habe ich auf dem Commo noch nie gesehen und weiß daher nicht wie es aussehen würde.
Denke die verfügbaren Verbreitungen müssen geklebt und genietet werden, für nur anschrauben oder nieten werden die Wandstärken nicht ausgelegt sein.

Gruß HEndrik

Benutzeravatar
commo chaot
Beiträge: 821
Registriert: Dienstag 27. Mai 2008, 20:11
Postleitzahl: 65599
Land: Deutschland
Wohnort: Dornburg (Hessen)

Re: commo Breitbau

Ungelesener Beitrag von commo chaot »

Gestern Bilder eines Granada MK1 bekommen welcher mit Corvette Technik versehen ist.
Äußerlich bis auf 17Zoll Räder schön unauffällig und regulär in BRD zugelassen.

Es geht also auch mit großer, stabiler Technik ohne Verbreitung ;)

Würde mich in einem Rekord/Commodore auch reizen.
Leider sind die Teilespender recht teuer und die vorhandene Zeit so rar..
Ein angeranzter Rekord Caravan mit Corvette Technik wäre schon sehr cool.

Kenne natürlich den Viper Rekord, aber der ist mir deutlich zu prollig.

Gruß

Benutzeravatar
orangenzuechter
Beiträge: 139
Registriert: Mittwoch 22. Februar 2012, 21:59
Postleitzahl: 63500
Land: Deutschland

Re: commo Breitbau

Ungelesener Beitrag von orangenzuechter »

ok sicher das das ein corvette motor war ?
ich weis von einen mit mustang v8
der typ ist ingeneur bei opel und hat für alles festigkeits-gutachten
da der Ford v8 schlanker ist da er eine zykinder-spreizung von nur 60 grad hat ,statt gm 90 grad,erkennst du ,zündverteiler vorne

also wenn du 07er hast und somit kein stress mit tüv hast ,ist der umbau easy habe es hinter mir
würde aber diesmal ein bmw diesel schaltgetriebe mehmen dann kanns du die HA behalten
holst dir ein getriebe vom schrott für 400€ dazu den kit und bist happy

hätte ich das vorher gewust,hätte ich mir den mist mit dem th400 klumpen gschenkt

https://pmcmotorsport-shop.com/ger_m_SW ... X-264.html
natural born drifters

commo40
Beiträge: 53
Registriert: Mittwoch 7. Mai 2008, 23:17
Postleitzahl: 75449
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: commo Breitbau

Ungelesener Beitrag von commo40 »

commo chaot hat geschrieben:
Mittwoch 27. Januar 2021, 11:01
Von der Technik her würde ich den beiden erwähnten BMW motorisierten Umbauten (Rex Caravan mit m60 und 2tl mit S38) gerne mal fahren.
Was bestimmt auch gut fährt ist das Coupe von Rüdiger (commo40) mit C40se und Omega HA.

Gruß
Servus,

danke für die Blumen, ich bin den Commodore immer gerne gefahren :). Es ist allerdings eine Monza Hinterachse verbaut gewesen ;).
Hoppala, ich sehe ja grade, es geht um Breitbau. Der Commodore war pro Seite um gut 60mm verbreitert in Blech, ich wollte die originale Optik mit allen Zierleisten haben. Das sollte nicht auffallen, bis ein normaler daneben stand :D.
Jetzt ist er seit über zwei Jahren verkauft, und ich baue immer noch an seinem Nachfolger :D.
Gleiche Farbe, aber 500Kg leichter und 50PS stärker.
Und da ich Saugerfan bin, steht der nächste in den Startlöchern, dann mit 700PS und 900NM, eigenen Felgen gefräst und die Starrachse ebenfalls entfernt :D.

Gruß

Rüdiger
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
commo chaot
Beiträge: 821
Registriert: Dienstag 27. Mai 2008, 20:11
Postleitzahl: 65599
Land: Deutschland
Wohnort: Dornburg (Hessen)

Re: commo Breitbau

Ungelesener Beitrag von commo chaot »

orangenzuechter hat geschrieben:
Mittwoch 3. Februar 2021, 22:45
ok sicher das das ein corvette motor war ?
ich weis von einen mit mustang v8
der typ ist ingeneur bei opel und hat für alles festigkeits-gutachten
da der Ford v8 schlanker ist da er eine zykinder-spreizung von nur 60 grad hat ,statt gm 90 grad,erkennst du ,zündverteiler vorne

also wenn du 07er hast und somit kein stress mit tüv hast ,ist der umbau easy habe es hinter mir
würde aber diesmal ein bmw diesel schaltgetriebe mehmen dann kanns du die HA behalten
holst dir ein getriebe vom schrott für 400€ dazu den kit und bist happy

hätte ich das vorher gewust,hätte ich mir den mist mit dem th400 klumpen gschenkt

https://pmcmotorsport-shop.com/ger_m_SW ... X-264.html
Ja bin mir sehr sicher, stehe im Kontakt mit dem Besitzer und habe Bilder vom Wagen. Ohne Freigabe möchte ich diese allerdings nicht veröffentlichen.
Den Ford V8 hat er in einem anderen Projekt verwedent, da wurde ein Capri MK1 mit Mustang Technik und schönem Breitbau geschaffen.

Bzgl Adapter usw. hat sich in den letzten Jahren durch die Driftjungs einiges getan. PMC hat wie du verlinkt hast ja für sehr viele Varianten was im Regal. Dazu gibt es für die meisten V8 und großen Serienmotoren Stand-Alone Motorsteuergeräte, so das du dir recht einfach einen Fremdmotor in eine andere Karosse pflanzen kannst. Platz in der Karosse mal vorrausgesetzt ;)
Hauptkriterium wird hier immer noch der TÜV sein. Ob man sowas semi-legal mit 07er fährt muss jeder selbst entscheiden. Reizvoll ist es auf jeden Fall, aber ob es mir für den Schadensfall zu heiß wäre weiß ich nicht.

Gruß

Benutzeravatar
commo chaot
Beiträge: 821
Registriert: Dienstag 27. Mai 2008, 20:11
Postleitzahl: 65599
Land: Deutschland
Wohnort: Dornburg (Hessen)

Re: commo Breitbau

Ungelesener Beitrag von commo chaot »

commo40 hat geschrieben:
Freitag 5. Februar 2021, 01:22
commo chaot hat geschrieben:
Mittwoch 27. Januar 2021, 11:01
Von der Technik her würde ich den beiden erwähnten BMW motorisierten Umbauten (Rex Caravan mit m60 und 2tl mit S38) gerne mal fahren.
Was bestimmt auch gut fährt ist das Coupe von Rüdiger (commo40) mit C40se und Omega HA.

Gruß
Servus,

danke für die Blumen, ich bin den Commodore immer gerne gefahren :). Es ist allerdings eine Monza Hinterachse verbaut gewesen ;).
Hoppala, ich sehe ja grade, es geht um Breitbau. Der Commodore war pro Seite um gut 60mm verbreitert in Blech, ich wollte die originale Optik mit allen Zierleisten haben. Das sollte nicht auffallen, bis ein normaler daneben stand :D.
Jetzt ist er seit über zwei Jahren verkauft, und ich baue immer noch an seinem Nachfolger :D.
Gleiche Farbe, aber 500Kg leichter und 50PS stärker.
Und da ich Saugerfan bin, steht der nächste in den Startlöchern, dann mit 700PS und 900NM, eigenen Felgen gefräst und die Starrachse ebenfalls entfernt :D.

Gruß

Rüdiger
Hi Rüdiger,

schön mal wieder was von dir zu lesen.
Dann hatte ich das leider falsch im Kopf, ist auch schon Jahre her als ich den Aufbau verfolgt habe. Hatte im Kopf das du auf den 5*110er LK gegangen bist und daher die Omega/Seni Achse erwartet.
Die Verbreiterung hast du schon sehr schön ausgeführt, Ziel wurde auf jeden Fall erreicht.
Wo ging der Wagen hin? Habe lange nichts mehr davon gesehen.

An spannenden Projekten mangelt es dir ja nicht ;)

Gibt es irgendwo Infos über den Commo Nachfolger?

Gruß Hendrik

Benutzeravatar
orangenzuechter
Beiträge: 139
Registriert: Mittwoch 22. Februar 2012, 21:59
Postleitzahl: 63500
Land: Deutschland

Re: commo Breitbau

Ungelesener Beitrag von orangenzuechter »

aach scheee endlich normale Leute :lol:
ich muss mal meinen blech-spezi fragen ob das mit dem verbreitern echt so easy geht wie das hier gezeigt wird .
https://www.youtube.com/watch?v=D2HsGm3vSEg

icm muss sagen da werde ich ganz neugierig
habe erst gestern mit Kupel drüber gesprochen in seinen Manta eine e3o Hinterachse einzubauen da der LET schon da liegt

ich hätte 2 Fragen die mich brennend interesseren ,wie bekommst du sowas auf die Strasse ,ich habe das früher immer mit kurzzeit kennzeichen gemacht ,aber das wurde auch gändert

was machst du mit der Vorderachse und der Bremse ? ich habe Gestern alles auf PU umgebaut ,mal sehen ob das was bringt

mein absoluter godfather ist der Hilmerson ,genial sein Manta
natural born drifters

Benutzeravatar
commo chaot
Beiträge: 821
Registriert: Dienstag 27. Mai 2008, 20:11
Postleitzahl: 65599
Land: Deutschland
Wohnort: Dornburg (Hessen)

Re: commo Breitbau

Ungelesener Beitrag von commo chaot »

Hi Orangenzüchter,

den Manta meinst du?
http://www.hilmersson-racing.com/manta-bildarkiv/

Das wird mit deutschem Tüv schwierig.
Der Rest ist wohl wie immer Glück bei der Suche eines guten Prüfers und einiges an Überzeugungsarbeit.
Ohne das vorher fix mir einem Prüfer abgesprochen zuhaben würde ich an den Achsen nichts ändern.
Leider kann man auch trotz Absprache auf die Schn... fliegen, habe ich beim letztn Projekt erst selbst erlebt - aber sehen wir es als Lehrgeld.

Gruß Hendrik

Antworten