Eis essen

Diskussionen um alles was nicht in die anderen Themenbereiche passt

Eis essen

Ungelesener Beitragvon dematerialisierer » Freitag 23. Mai 2008, 18:38

Ich weiß, ich weiß! Hat erstmal nix mit Autos zu tun. Aber es beschäftigt mich trotzdem:

Es ist ja nun so, dass wir zwar nicht den Knigge auswendig kennen, aber jeder von uns hat in der einen oder anderen Form eine Art Kinderstube genossen und aus dieser und seinen anderen Verhaltensformen, die er sich abgeschaut hat, ein Benehmenskomplettbild gemalt, das er nun überall zur Schau stellt. Den meisten wird beigebracht worden sein, dass, wenn man Suppe, Grießbrei oder Joghurt isst, man den Löffel im Teller, Becher, Schüssel füllt, ihn dann zum Mund führt, den Mund öffnet, den Löffel reinschiebt, den Mund wieder zumacht und dann den Löffel leer herauszieht, quasi mit den Lippen einen flexiblen Ölabstreifring simulierend. Das Essen bleibt im Mund, der Mund geschlossen, bis er nach hinten und unten geleert wurde. Danach von vorn.
So weit so gut. Beim Eis ist das anders. Der flexible Ölabstreifring lässt beim Herausnehmens des Löffels aus dem Mund dem Eis mehr Spielraum, so dass ein guter Teil des Eises auf dem Löffel verbleibt und erst beim 2. oder 3. Mal des Löffel-in-den-Mund-Einführens dem Verdauungstrakt zugeführt wird. Das Ganze am besten mit genießerisch geschlossenen Augen oder verklärtem Blick. Warum ist das so? Ich meine: Warum nimmt man nicht einfach weniger Eis auf den Löffel und verschont seine Umwelt mit der eigenen, wohl noch nicht abgeschlossenen, oralen Phase und des Auslebens derselben beim Eis essen?
Diese Frage ist nur teilweise als Spaß gemeint. Mich interessiert das wirklich. was würde ein Herr Freud beispielsweise dazu sagen? Sind irgendwelche Psychologen anwesend?
dematerialisierer
 
Beiträge: 548
Registriert: Montag 5. Mai 2008, 18:55
Wohnort: Hamburg, Schanze

Re: Eis essen

Ungelesener Beitragvon kekimo » Freitag 23. Mai 2008, 21:29

Nein, kein Freud bei mir.

Eis ist kein Grundnahrungsmittel, dient also nicht zur Erhaltung des eigenen Lebens. Wird nicht unmittelbar zum "Überleben" benötigt, deswegen lässt der Mensch sich beim essen von Eis mehr Zeit, genießt, evtl. Sinnesfreuden? Die Wurst ist schneller weg, wie der Nachtisch. Eis dient nicht zur Befriedigung der Urinstinkte (Hunger).

Habe mal gelesen, dass der "Schmelzvorgang" zwischen Zunge und Gaunen so eine Art "Sex" für´s Hirn ist, aber das muss jeder für sich selber entscheiden.
Bei genussvollem "schlotzen" schließen viele die Augen, und das Hirn arbeitet an den "Sinnesfreuden".

Eis ist meistens ein "extra ", so in der Art "jetzt gönn ich mir was", vielleícht deswegen, die Belohnung eben.

Jetzt fällt mir nix mehr ein, ist mindestens so ernst wie die Frage.

Mein Lieblingseis: Vanilleeis mit heißen Himbeeren

Grüße René
Sommer ist geil!!!!!
Bild

100% Original
Benutzeravatar
kekimo
 
Beiträge: 908
Bilder: 35
Registriert: Dienstag 6. Mai 2008, 20:22
Wohnort: Paris, Bosten, Upsalla

Re: Eis essen

Ungelesener Beitragvon dematerialisierer » Freitag 23. Mai 2008, 22:07

Das ist eine Erklärung dafür, dass man Eis genießt und das tue ich auch. Ich kann aber genauso oder noch viel eher die geräucherte Kalbsleberwurst vom Ortsmetzger genießen. Diese könnte man auch mit dem Löffel essen (was ich sogar manchmal tue). Kein Mensch käme auf die Idee, einen halbabgelutschten Löffel Kalbsleberwurst aus dem Mund zu ziehen. Warum machen manche Leute das bei Eis?
dematerialisierer
 
Beiträge: 548
Registriert: Montag 5. Mai 2008, 18:55
Wohnort: Hamburg, Schanze

Re: Eis essen

Ungelesener Beitragvon hannes » Freitag 23. Mai 2008, 22:35

wenn du den ganzen löffel auf einmal in den mund nimmst, kriegst du ganz schnell "hirnvereisung". Es ist einfach zu kalt(zumindest häufig), und deshalb gewöhnt man sich diese technik wahrscheinlich an. ist zumindest meine erklärung.
mfg
Hannes

Vincent Vega hat geschrieben:Don’t fuck with another man’s vehicle. It’s just against the rules


(Commodore A, 2TL ; Commodore A GS, 2TL)
Bild
Benutzeravatar
hannes
 
Beiträge: 1054
Bilder: 994
Registriert: Sonntag 4. Mai 2008, 18:54
Wohnort: Angelbachtal

Re: Eis essen

Ungelesener Beitragvon kekimo » Freitag 23. Mai 2008, 22:38

Multiplikation der Gefühle?

Vielleicht liegt´s einfach daran, dass es zu kalt ist, für einmal in Mund und wech?

Ich glaube, ich habe keine Erklärung.

Grüße René
Sommer ist geil!!!!!
Bild

100% Original
Benutzeravatar
kekimo
 
Beiträge: 908
Bilder: 35
Registriert: Dienstag 6. Mai 2008, 20:22
Wohnort: Paris, Bosten, Upsalla

Re: Eis essen

Ungelesener Beitragvon Lehrbua » Samstag 24. Mai 2008, 06:32

lass mich raten, du hast noch kein Schraubernest in HH gefunden!? :mrgreen:

Eis ist kaltes Wasser, bzw kalte Milch (Milcheis). Kaltes Wasser gefriert. Bei der Berührung des Eises mit dem wärmeren Löffel schmiltzt dieses auf, wird flüssig und kristalisiert wieder zu Eis. Durch die kristalline Oberfläche können die Wasser- und Plastik/Metallmolekühle des Löffels eine Art Klebeverbindung eingehen.
Soll heißen, dass bis der Löffel im Mund eisfrei (also speisenfrei) ist eine längere Zeitspanne vergeht, als bei der normalen Suppe.
Die von Dir angesprochene kindheitliche Lernphase hat aber nun die Person schon jahrelang daran gewöhnt den Löffel in recht kurzem Zeitraum zu leeren.
Eine Umstellung findet daher sehr schleppen bis gar nicht statt, da die Heufigkeit des Eisessens, ja um vieles geringer ist als die des "Schnell"-Löffelns.

Versuch mal jeden Bissen 35x zu kauen bevor du ihn schluckst.
Du wirst feststellen dass du nach dem 3-4 Bissen wieder in deine Routine verfällst.

:D keine Ahnung ob das Freud auch sagen würde, oder ob der wieder auf Penisneid zu sprechen käme.
Bild
Benutzeravatar
Lehrbua
 
Beiträge: 287
Bilder: 16
Registriert: Montag 5. Mai 2008, 12:21
Wohnort: Bualand

Re: Eis essen

Ungelesener Beitragvon dematerialisierer » Samstag 24. Mai 2008, 10:41

hannes hat geschrieben:wenn du den ganzen löffel auf einmal in den mund nimmst, kriegst du ganz schnell "hirnvereisung". Es ist einfach zu kalt(zumindest häufig), und deshalb gewöhnt man sich diese technik wahrscheinlich an. ist zumindest meine erklärung.


Die Lösung ist ja ganz einfach: Da packe ich einfach weniger auf den Löffel drauf. Macht man ja bei heißer Suppe auch, damit man sich nicht den Mund verbrennt. Nein, die Lösung muss im Bereich Lustgewinn liegen.
dematerialisierer
 
Beiträge: 548
Registriert: Montag 5. Mai 2008, 18:55
Wohnort: Hamburg, Schanze

Re: Eis essen

Ungelesener Beitragvon Baur-eta » Samstag 24. Mai 2008, 11:42

Also ich esse Eis am Stil - bin ich normal? :lol:
Benutzeravatar
Baur-eta
 
Beiträge: 764
Bilder: 483
Registriert: Montag 5. Mai 2008, 13:38
Wohnort: süd-südwest

Re: Eis essen

Ungelesener Beitragvon dematerialisierer » Samstag 24. Mai 2008, 12:09

Solange du Eis am Stiel ohne Stiel dafür mit Stil isst, würde ich sagen, ja. :lol:
dematerialisierer
 
Beiträge: 548
Registriert: Montag 5. Mai 2008, 18:55
Wohnort: Hamburg, Schanze

Re: Eis essen

Ungelesener Beitragvon Baur-eta » Samstag 24. Mai 2008, 12:13

dematerialisierer hat geschrieben:Solange du Eis am Stiel ohne Stiel dafür mit Stil isst, würde ich sagen, ja. :lol:

Eis in großen Tüten oder runden Waffeln ist ja auch ehr was für Frauen :lol:




Häschen fragt den Eisverkäufer:
"Had du Eis am Stil?"
"Ja!"
"Mud du warme Unterhosen anziehen!"

**TUSCH!***
Benutzeravatar
Baur-eta
 
Beiträge: 764
Bilder: 483
Registriert: Montag 5. Mai 2008, 13:38
Wohnort: süd-südwest

Nächste

Zurück zu Stammtisch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron