Auf einmal keine Kompression auf zwei Pötten

Fragen und Antworten rund um die Technik
Forumsregeln
Um diesen Bereich so informativ wie möglich zu halten, löschen die Moderatoren des Forums bei Bedarf jegliche Beiträge die nicht direkt mit der Problemlösung zu tun haben. Diskussionen über Sinn und Unsinn und Geschmacksfragen können in den dafür vorgesehenen Kategorien abgehalten werden, und sind da auch erwünscht.

Auf einmal keine Kompression auf zwei Pötten

Ungelesener Beitragvon Harry Vorjee » Montag 10. Juni 2013, 16:28

Tach mal ne Frage.

nach einer Kurzen Vollgasstrecke meines TüvPrüfers mit dem Rekord, ist mit einem mal auf Zylinder zwei und vier keine Kompression mehr.
Zündanlage und Kraftstoffanlage arbeiten einwandfrei.

Bei ausgeschraubten Kerzen, kann ich beim Drehen mit dem Anlasser, das Kerzenloch des zweiten und des vierten Zylinders mit nem Finger zuhalten. Nockenwelle ist ganz, genau wie die Ventilbetätigung, soweit wie man das mit abgenommenen Ventildeckel sehen kann.

Motor ist ein 2.0E.

Wie kann das gehen, das gleich zwei Zylinder ausfallen??????????

Werd den Block die Tage mal aufmachen, aber vieleicht weiß da einer vorher schon was.

Danke schon mal für alle Hinweise.

Harry Vorjee
Harry Vorjee
 
Beiträge: 413
Registriert: Freitag 30. September 2011, 08:23

Re: Auf einmal keine Kompression auf zwei Pötten

Ungelesener Beitragvon binford66 » Montag 10. Juni 2013, 21:43

Hallo Harry,du hast geschrieben,du hättest die Ventile eingestellt....das waren doch Hyrostößel :?: ... :arrow: vielleicht sind,oder waren die zu eng eingestellt. :?:
:idea: Gingen nicht zu und sind somit ihre Hitze nicht los geworden...den Rest kannst du dir ja denken.
Das wäre meine Vermutung. :?
r. 8-)
__________________________________________________
"Frauen können die Stimmen von Werkzeugen nicht hören"
Benutzeravatar
binford66
 
Beiträge: 2243
Bilder: 512
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 08:12
Wohnort: Michelstadt

Re: Auf einmal keine Kompression auf zwei Pötten

Ungelesener Beitragvon Harry Vorjee » Montag 10. Juni 2013, 22:11

Ja eigentlich, waren alle so, das bei geschlossenem Vebtil die Wippe ganz ganz ganz leichtes Spiel hatte, also die Wippe nicht auf Spannung war.

Trotzdem, hoffe ich, dass es nur die Ventile sind. Denn es gab keine mechanische Geräusche, keine Wolken oder ähnliches aus dem Auspuff und unterm Ventildeckel gabs auch kein Metalgeschnetzeltes zu sehen.

Na ich nehm morgen mal den Kopf ab, und dann schaun wir mal.

Gruß

Harry Vorjee
Harry Vorjee
 
Beiträge: 413
Registriert: Freitag 30. September 2011, 08:23

Re: Auf einmal keine Kompression auf zwei Pötten

Ungelesener Beitragvon hannes » Dienstag 11. Juni 2013, 13:14

Die Dinger werden bei laufendem WARMEN Motor eingestellt. Hydros 3x 90° zudrehen ab da wo es grad anfängt zu klappern.
Feste Stößel mit Fühlerlehre auf 0.3 mm saugend auch bei laufendem Motor.
mfg
Hannes

Vincent Vega hat geschrieben:Don’t fuck with another man’s vehicle. It’s just against the rules


(Commodore A, 2TL ; Commodore A GS, 2TL)
Bild
Benutzeravatar
hannes
 
Beiträge: 1058
Bilder: 994
Registriert: Sonntag 4. Mai 2008, 18:54
Wohnort: Angelbachtal

Re: Auf einmal keine Kompression auf zwei Pötten

Ungelesener Beitragvon Harry Vorjee » Dienstag 11. Juni 2013, 15:58

Ja dann waren sie auf jeden fall nicht zu straff eingestellt, und sollten immer gut geschlossen gewesen sein.

Na ja, heut Abend werd ich den Kopf mal abnehmen, dann sach ich mal bescheid was da zu sehen ist.

Gruß

Harry Vorjee
Harry Vorjee
 
Beiträge: 413
Registriert: Freitag 30. September 2011, 08:23


Zurück zu Ölsumpf

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron