Watt-Gestänge?

Fragen und Antworten rund um die Technik
Forumsregeln
Um diesen Bereich so informativ wie möglich zu halten, löschen die Moderatoren des Forums bei Bedarf jegliche Beiträge die nicht direkt mit der Problemlösung zu tun haben. Diskussionen über Sinn und Unsinn und Geschmacksfragen können in den dafür vorgesehenen Kategorien abgehalten werden, und sind da auch erwünscht.

Watt-Gestänge?

Ungelesener Beitragvon Asbestos » Samstag 9. März 2013, 20:52

Hallo zusammen,
bin heute mal wieder ein bisschen mit dem C-Rekord durch die Gegend gefahren und wollte mal in die Runde fragen wo man ein Watt-Gestänge für die Hinterachse bekommt. Mein Rekord ist sehr tief vom Fahrwerk her und geht auch "gut ums Eck", aber ich habe bei schnellen langegezogenen Kurven oder Serpentinen das Problem das das heck irgendwo hin will, aber nicht in der Spur bleiben. Ich habe bereits eine Achsvermessung gemacht und gemerkt das der panhardstab nicht ins Auto "passt". Der müsste die Serienlänge haben, heißt ist nicht kompatibel mit dem Fahrwerk. Jetzt könnte ich den Serienpanhardstab umschweissen auf einstellbar, will ich aber nicht da schonmal ein Wattgestänge verbaut war und die Halterungen noch am Fahrzeug verschweisst sind. Also wo krieg ich ein Wattgestänge her für den Rekord? Muss man das im Notfall selber bauen? Uniball oder normal Buchsen? gibts da was von der Stange kann man eines vom C Kadett oder B Kadett umbauen? Was taucht ein Taucher der nichts taucht? :lol:

Wäre toll wenn mir jemand weiter helfen könnte. Hat nicht "Finnenjung" eines im Commo?

Lg Gregor
Asbestos
 
Beiträge: 103
Registriert: Donnerstag 5. April 2012, 20:58

Re: Watt-Gestänge?

Ungelesener Beitragvon AltOpelAndi » Sonntag 10. März 2013, 11:44

Ja der Finne hat eins . Bin ich mir auch ziemlich sicher. Aber von dem hab ich auch schon lange nichts mehr im Forum gehört :(
Bild Halb besoffen ist rausgeschmissenes Geld
Benutzeravatar
AltOpelAndi
 
Beiträge: 2153
Bilder: 7
Registriert: Samstag 8. Mai 2010, 22:32
Wohnort: Dittelsheim in Rheinhessen

Re: Watt-Gestänge?

Ungelesener Beitragvon orangenzuechter » Sonntag 10. März 2013, 12:28

ich würde es hier probieren
http://www.timmsauto.de/
natural born drifters
Benutzeravatar
orangenzuechter
 
Beiträge: 82
Bilder: 9
Registriert: Mittwoch 22. Februar 2012, 21:59

Re: Watt-Gestänge?

Ungelesener Beitragvon finnenjung » Sonntag 10. März 2013, 20:25

AltOpelAndi hat geschrieben:Ja der Finne hat eins . Bin ich mir auch ziemlich sicher. Aber von dem hab ich auch schon lange nichts mehr im Forum gehört :(


doch, anwesend! hab nur nix zu sagen... 8-)

ausser in diesem fall: ja, hab ein wattgestänge bei mir im goldenen (und eigentlich auch im "roten" :oops: ) und das ist in der tat vom uwe bzw. gemäss meinem fahrzeugausweis "marke: steinmetz"... :D :D :D

viele grüsse besonders nach alzey
mika
Benutzeravatar
finnenjung
 
Beiträge: 250
Bilder: 104
Registriert: Montag 4. August 2008, 14:11
Wohnort: Luzern im schönen Helvetien

Re: Watt-Gestänge?

Ungelesener Beitragvon AltOpelAndi » Montag 11. März 2013, 10:24

finnenjung hat geschrieben:
AltOpelAndi hat geschrieben:Ja der Finne hat eins . Bin ich mir auch ziemlich sicher. Aber von dem hab ich auch schon lange nichts mehr im Forum gehört :(


doch, anwesend! hab nur nix zu sagen... 8-)

ausser in diesem fall: ja, hab ein wattgestänge bei mir im goldenen (und eigentlich auch im "roten" :oops: ) und das ist in der tat vom uwe bzw. gemäss meinem fahrzeugausweis "marke: steinmetz"... :D :D :D

viele grüsse besonders nach alzey
mika

Danke Grüße sind angekommen schön das du Dich mal meldest.
Bild Halb besoffen ist rausgeschmissenes Geld
Benutzeravatar
AltOpelAndi
 
Beiträge: 2153
Bilder: 7
Registriert: Samstag 8. Mai 2010, 22:32
Wohnort: Dittelsheim in Rheinhessen

Re: Watt-Gestänge?

Ungelesener Beitragvon sable » Montag 11. März 2013, 22:57

Hast du einen Stabi an der Hinterachse? Falls nicht, dann würde ich das erst mal versuchen!
Benutzeravatar
sable
 
Beiträge: 229
Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2008, 14:13

Re: Watt-Gestänge?

Ungelesener Beitragvon Asbestos » Dienstag 12. März 2013, 20:40

stabi is drin, vom fahrwerkstiefgang schon sehr tief. Habe gerade kein bild oben aber es gibt ein youtubevideo. http://www.youtube.com/watch?v=9fkVxVua ... lSNwzpa8Tw
http://www.youtube.com/watch?v=CS2XNFG9 ... lSNwzpa8Tw

Danke für euern input soweit- lg gregor
Asbestos
 
Beiträge: 103
Registriert: Donnerstag 5. April 2012, 20:58

Re: Watt-Gestänge?

Ungelesener Beitragvon sable » Dienstag 12. März 2013, 23:25

Wie fit sind denn deine Hinterachsbuchsen? Kann mich täuschen, weil ich das selbst noch nicht gefahren bin, aber Wunder würde ich von einem Wattgestänge nicht erwarten.
Falls du das mal ausprobieren möchtest, sollte dir Uwe zu einem Wattgestänge verhelfen können.
Benutzeravatar
sable
 
Beiträge: 229
Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2008, 14:13

Re: Watt-Gestänge?

Ungelesener Beitragvon Uwe ausm Ländle » Mittwoch 13. März 2013, 08:30

sable hat geschrieben:Wie fit sind denn deine Hinterachsbuchsen? Kann mich täuschen, weil ich das selbst noch nicht gefahren bin, aber Wunder würde ich von einem Wattgestänge nicht erwarten.
Falls du das mal ausprobieren möchtest, sollte dir Uwe zu einem Wattgestänge verhelfen können.


hola zusammen,
naja, eier kochen kann das wattgestänge nicht ;) , aber was den fahrspaß, die straßenlage und die plötzlich vorhandene präzision im heck angeht ist ein wattgestänge so ziemlich das beste, was du deinem auto antun kannst. gesunde buchsen in den achsen ist voraussetzung und natürlich gescheite dämpfer.
gruß uWe
Rekord C und Commodore A Deutschland e.V.
www.steinmetz-racing.de
Benutzeravatar
Uwe ausm Ländle
 
Beiträge: 2562
Bilder: 1
Registriert: Sonntag 4. Mai 2008, 08:52
Wohnort: 79336 Herbolzheim

Re: Watt-Gestänge?

Ungelesener Beitragvon Asbestos » Samstag 16. März 2013, 17:59

Die Hinterachsbuchsen sind tip-top, habe ich vor etwa 3 Monaten komplett geprüft. Ich habe versucht bei der Achsvermessung den Fahrachswinkel (13 Minuten) Über das Spiel der Buchsen zu korrigieren, also Fahrzeug ab auf den Achsmesstand, Eingangsvermessung, Schrauben lösen und mit nem langen Hebel versucht die Buchsen ein wenig auf Spur Null zu "massieren". Hat aber nicht funktioniert. :D Die Dämpfer sind gelbe Konis und laut Stoßdämpferprüfstand auch noch voll in Ordnung. Ich denke wirklich das der panhardstab die Hinterachse nach "schräg" drückt. Denn die Hinterachse wollte wirklich keinen Millimeter in Richtung geradeaus. Aber die Lösung mit dem einstellbaren Panhardstab gefällt mir nicht. Auch wenn ich ihn auseinander säg, Gewinde reinschneide schweisse und alles drum und dran, komm ich von der fahrcharakteristik nicht in den Bereich wo ich hinwill. Auf der Vorderachse sind auch 195/50R15 montiert, und wenn die in der Kurve der Spurrille nachwollen und die Hinterachse macht auch noch was sie will isses wie Rodeo.
Spänk hat mir ein Wattgestänge angeboten, hab ich auch Bock drauf, nur ich brauche noch Bilder von nem Rekord oder Commo wo eines verbaut ist damit ich vergleichen kann ob meine Halterungen am Rekord passen. Also wer Bilder hat von nem Montierten Watt-Gestänge, her damit. 8-)
Asbestos
 
Beiträge: 103
Registriert: Donnerstag 5. April 2012, 20:58

Nächste

Zurück zu Ölsumpf

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste